Lars Penke

 

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Curriculum vitae

  • seit 01.2015:
    Member des Leibniz Research Campus "Primate Cognition", Göttingen
  • seit 07.2013:
    Professor (W3) für biologische Persönlichkeitspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 10.2015-01.2017:
    Fellow der Forschergruppe "Genetic and Social Causes of Life Chances" am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld
  • 2013-2014:
    Principle Investigator, Courant Research Centre "Evolution of Social Behaviour"
  • 07.2011:
    Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin (venia legendi im Fach Psychologie)
  • 01.2011-06.2013:
    Lecturer am Department of Psychology der University of Edinburgh, UK
  • seit 12.2008:
    Assoziiertes Mitglied des Centre for Cognitive Ageing and Cognitive Epidemiology (CCACE, Direktor: Prof. Dr. Ian J. Deary) am Department of Psychology der University of Edinburgh, UK (gefördert von BBSRC, EPSRC, ESRC und MRC)
  • 02.2008-12-2010:
    Postdoktoraler Wissenschaftler im Disconnected Mind-Projekt (Leitung: Prof. Dr. Ian J. Deary) am Department of Psychology der University of Edinburgh, UK (gefördert vom Medical Research Council)
  • 02.2006-01.2008:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Implizite und explizite Soziosexualität im Kontext von Quickdating" (Leitung: Prof. Dr. Jens B. Asendorpf) an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 10.2004-07.2007:
    External Fellow, International Max Planck Research School "The Life Course: Evolutionary and Ontogentic Dynamics" (LIFE)
  • 04.2004-07.2007:
    Promotionsstudium Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Dr. rer. nat. erhalten am 17.07.2007
  • 02.2004-01.2006:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Evolvierte implizite Repräsentationen" (Leitung: Prof. Dr. Jens B. Asendorpf) an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 10.1999-11.2003:
    Studium der Psychologie an der Universität Bielefeld (Diplom mit Auszeichnung)
  • Geboren am 02.09.1978 in Detmold

Förderungen und Preise

  • 2016:
    Seed Fund des Leibniz Research Campus "Primate Cognition" für das Projekt "Hormonal reactivity, perceived dominance and nurturance, and mating success in men" (mit Tobias Kordsmeyer und Julia Ostner), € 9.948.
  • 2015-2020: DFG Research Training Group 2070 "Verstehen von Sozialbeziehungen" (Co-PI, mit Tanya Behne, Julia Fischer (Sprecherin), Nivedita Mani, Andreas Mojzisch, Julia Ostner, Lars Penke, Hannes Rakoczy, Annekathrin Schacht, Oliver Schülke, Stefan Schulz-Hardt, Thomas Schultze-Gerlach, Markus Steinbach und Dietmar Zinner), € 3.713.315 (Eigenanteil € 314.432,98)
  • 2015:
    Seed Fund des Leibniz Research Campus "Primate Cognition" für das Projekt "Online diary study testing estrus-like changes in female sexuality" (PI, mit Julia Ostner), € 10.000.
  • 2015:
    Förderung durch "Forschungsorientiertes Lehren und Lernen" (FoLL) für das Projekt "Wer ist beratungsresistent (und warum)? Persönlichkeits-Prädiktoren der Ratschlagssuche und –vermeidung im täglichen Leben" (Co-PI, mit Tanja Gerlach und Ruben Arslan), € 4.790.
  • 2012:
    Early Achievement Award der European Association of Personality Psychology (EAPP), € 1.000.
  • 2011-2014:
    Medical Research Council Research Grant "Brain white matter imaging and cognitive ageing in the Lothian Birth Cohort of 1936: II" (mit Ian Deary (PI), Mark Bastin, John Starr und  Joanna Wardlaw), £808.224.
  • 2011:
    PPLS Pilotstudienförderungen für das Symmetrielabor (PI), £1.658.
  • 2010:
    Infrastrukturförderungen für die Einrichtung eines Symmetrielabors (PI, mit Timothy Bates und Ian Deary), £78.000.
  • 2009:
    British Academy Overseas Conference Grant für die Teilnahme an der ISSID 2009 (International Society for the Study of Individual Differences) in Evanston, USA, £500.
  • 2007:
  • Preis für die beste Publikation im European Journal of Personality auf Basis einer Doktor- oder Master-/Diplomarbeit für "The evolutionary genetics of personality", £250.
  • 2006:
    Reiseförderung der DPPD für die Teilnahme an der Summer School "Hierarchical Linear Modeling" in Syros, Griechenland.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
    • Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD)
    • Fachgruppe Sozialpsychologie (FGSP)
  • European Association of Personality Psychology (EAPP)
  • International Society for Intelligence Research (ISIR)
  • Human Behavior and Evolution Society (HBES)
  • European Human Behaviour and Evolution Association (EHBEA)
  • Menschliches Verhalten unter evolutionärer Perspektive (MVE)
  • Wissenschaftliches Netzwerk "Persönlichkeit und soziale Beziehungen: Forschungsstand und Perspektiven" (PERSOC)
  • Luxuriant Flowing Hair Club for Scientists™ (LFHCfS)